Ursprungsnachweise und Lieferantenerklärungen

Korrekte Ausstellung und Anwendung in der Praxis
448,00 €
exkl. 20% MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer:
Urspungsnachweise und Lieferantenerklaerungen

In diesem Seminar lernen sie, wie Sie sich durch das richtige Ausstellen (Export) und formelle Prüfen (Import)
von Ursprungsnachweisen Zoll sparen und Probleme mit Kunden vermeiden!

Das Seminar vermittelt, wie man korrekt mit Lieferantenerklärungen umgeht und wann diese nicht erforderlich sind (Optimierungsmöglichkeiten).

 

Inkl. Praxishandbuch "Die Lieferantenerklärung"!

 

Alle Präferenzregelungen (Abkommen und autonome Begünstigungen) der EU beinhalten sehr unterschiedliche präferenzielle schriftliche Ursprungsnachweise, die einer Ware die Zollpräferenzbegünstigung ermöglichen.


Ein zollamtlich bestätigter Ursprungsnachweis (Warenverkehrsbescheinigung) findet immer weniger Anwendung und wird je nach Präferenzregelung durch im Wortlaut und auch inhaltlich unterschiedliche Erklärungen des Ausführers (sogenannte „Selbstzertifizierung“) ersetzt.

Der Wirtschaftsbeteiligte (Einführer, Ausführer, Hersteller, Händler, Spediteur) ist gefordert zu wissen, welcher schriftliche Ursprungsnachweis erforderlich ist, um eine Zollpräferenzbegünstigung in der EU bzw. im Partnerland zu erlangen.

Lieferantenerklärungen für Waren mit oder ohne Präferenzursprungseigenschaft sind Erfordernisse bzw. Grundlage für die spätere Ausstellung eines Ursprungsnachweises. Die Notwendigkeit, Ausstellung, Akzeptanz und Handhabung von Lieferantenerklärungen führen in der Praxis oft zu zahlreichen Fragen und Problemen, die vor deren Ausstellung zu klären sind.

Die unrechtmäßige Ausstellung von Ursprungsnachweisen bzw. Lieferantenerklärungen kann zollrechtliche (Nacherhebung Zoll) und finanzstrafrechtliche (verantwortliche Person) Konsequenzen nach sich ziehen.

Schwerpunkte:

  • Übersicht über alle Präferenzregelungen der EU, die Ursprungsnachweise beinhalten
  • Rechtsgrundlagen der Abkommen u. autonomen Begünstigungen der EU einfach und schnell ermitteln
  • Ermächtigter Ausführer (Voraussetzungen/Antrag/Bewilligung/Anwendungsbereich/Partnerländer)
  • Registrierter Ausführer REX (Voraussetzungen/Antrag/Registrierung/Anwendungsbereich)
  • URSPRUNGSNACHWEISE:
    Amtlich bestätigte Warenverkehrsbescheinigungen EUR. 1, EUR-MED und A.TR.
    Erklärungen des Ausführers im Rahmen der Selbstzertifizierung (Erklärung auf der Rechnung/EUR-MED, Ursprungserklärung,
    Erklärung zum Ursprung
    Formblatt EUR.2 (Formular, nur mehr im Abkommen mit Syrien)
    Ersatz Ursprungsnachweise u. Unregelmäßigkeiten in den Ursprungsnachweisen (Toleranz, Ablehnung oder Verifizierung)
  • LIEFERANTENERKLÄRUNG (LE):
    LE im innergemeinschaftlichen Warenverkehr der EU: Wortlaut, Ausfüllen, Besonderheiten
    LE im grenzüberschreitenden Warenverkehr (z.B. Türkei, EWR, Japan, Kanada)
    Praktische Handhabung: Prozesse optimieren; Fehler erkennen und vermeiden!

 

 

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:

Silke Schneider
Seminarorganisation
T +43 1 713 53 34 DW 17
F + 43 1 713 53 34 DW 85
silke.schneider@kitzler-verlag.at

RR Rudolf SCHNABL
RR Rudolf SCHNABL

BM für Finanzen

Alle Personen eines Unternehmens, die in ihren Aufgabenbereich (z.B. Vertrieb, Verkauf, Einkauf, Versand und Logistik) auch für Ursprungsnachweise und Lieferantenerklärungen verantwortlich sind.

Das Seminar behandelt nur die Themen Ursprungsnachweise und Lieferantenerklärung, wozu keine speziellen Vorkenntnisse der Ursprungsregeln erforderlich sind.

Für das Verständnis der insgesamt komplexen Ursprungsregeln (z.B. wie wird Ursprung erzielt) bietet der Kitzler Verlag spezielle Seminare z.B. Warenursprung & Zollpräferenzen bzw. Zoll-Lehrgänge an.