Kombi-Seminar Einstieg in die Exportkontrolle & Exportkontrolle/Technologietransfer

496,00 €
exkl. 20% MwSt.
Artikelnummer:
Kombi_Exportkontrolle_Technologietransfer

Der Technologietransfer gewinnt mit fortschreitender Digitalisierung zunehmend an Bedeutung. Mit einem „immateriellen“ Transfer könnten unbegrenzte Mengen an Gütern hergestellt werden - eine Herausforderung für Unternehmen und die Wissenschaft!

Teilnahmevoraussetzung: Absolvierung des Seminars Praxistauglicher Einstieg in die Exportkontrolle oder allgemeine Kenntnisse der Exportkontrolle! 

Der Vormittag bei diesem Kombi-Seminar widmet sich der Exportkontrolle. Vermittelt wird wesentliches Basiswissen, sowohl in Bezug auf die rechtlichen Grundlagen, als auch für eine konkrete Umsetzung in der Praxis.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Wozu werden Exportkontrollen benötigt und wem nutzen diese?
  • Wer ist von einer Exportkontrolle betroffen?
  • In welchem rechtlichen Rahmen bewegen sich Wirtschaftstreibende und welche Verantwortung haben diese?
  • Wie gestaltet sich die Vielfalt von „modernen Embargos“ und deren Handhabung?
  • Welche internen Sicherungsmaßnahmen im Unternehmen (u.a. ICP) sind zweckmäßig und zu berücksichtigen?
  • Was ist bereits bei einer Geschäftsanbahnung und Produktentwicklung zu beachten?
  • Welche Rolle spielt eine Güterklassifizierung und wie ist diese zu erstellen?
  • Was ist unter verwendungsbezogener Genehmigungspflicht zu verstehen?
  • Was kann beantragt werden und ist bei der Antragstellung besonders zu berücksichtigen?
  • Wie kann vorab abgeschätzt werden, ob ein Antrag Aussicht auf Genehmigungserteilung hat?
  • Welche Genehmigungsarten gibt es?

Am Nachmittag steht der Technologietransfer im Mittelpunkt, der mit fortschreitender Digitalisierung zunehmend an Bedeutung gewinnt. Mit einem „immateriellen“ Transfer z.B. elektronische Ausfuhren“ könnten letztendlich unbegrenzte Mengen an Gütern hergestellt werden, was für Unternehmen und die Wissenschaft eine Herausforderung darstellt.

Anhand von konkreten Beispielen erhalten Sie von unseren Referenten einen praxisnahen Leitfaden und nützliche Empfehlungen!

Arbeitsschwerpunkte:

  • Abgrenzung: Ausfuhr v. Technologie & Erbringung technischer Unterstützung
  • Pflichten & Verantwortlichkeiten
  • Verfahrensabläufe
  • Erleichterungen & Besonderheiten
  • Strafbestimmungen
  • Praxistipps

Teilnahmevoraussetzung: Absolvierung des Seminars Praxistauglicher Einstieg in die Exportkontrolle oder allgemeine Kenntnisse der Exportkontrolle! 

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:

Silke Schneider
Seminarorganisation
T +43 1 713 53 34 DW 17
F + 43 1 713 53 34 DW 85
silke.schneider@kitzler-verlag.at

Ing. Werner HAIDER
Ing. Werner HAIDER

BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Dipl. Ing. Andreas MOSER
Dipl. Ing. Andreas MOSER

BM für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

  • Alle Wirtschaftsbeteiligten, in deren Produktportfolio sich militärische, hochtechnologische oder als sensibel eingestufte Güter befinden oder das Wissen darüber vorhanden ist. Mitarbeiter, die in den Vorgängen Vermittlung, Ausfuhr, Verbringung, Durchfuhr, Bereitstellung, Einfuhr eingebunden sind
  • Mitarbeiter in Speditionen

  • Einkäufer und Verkäufer, Servicetechniker sowie alle Mitarbeiter & Führungskräfte von Unternehmen & Forschungseinrichtungen in deren Produktportfolio sich militärische, hochtechnologische oder als sensibel eingestufte Güter befinden oder das Wissen darüber vorhanden ist.

Teilnahmevoraussetzung: Absolvierung des Seminars Praxistauglicher Einstieg in die Exportkontrolle oder allgemeine Kenntnisse der Exportkontrolle!