Export-Kontrolle

Verkehrsbeschränkungen im Export
448,00 €
exkl. 20% MwSt.
Artikelnummer:
Exportkontrolle

Für österreichische Unternehmen ist es nicht immer einfach Exportgeschäfte mit Ländern wie China, Russland oder dem Iran durchzuführen. Einer Ausfuhr stehen oft zahlreiche Exportbeschränkungen, Verbote oder Genehmigungspflichten entgegen.

Mag. Herbert HOLZINGER
Mag. Herbert HOLZINGER

Bundesministerium für Finanzen / Zollamt Salzburg

Es ist nicht immer einfach Exportgeschäfte mit Ländern wie z.B. China, Russland oder dem Iran durchzuführen. Einer Ausfuhr stehen oft zahlreiche Exportbeschränkungen, Verbote oder Genehmigungspflichten entgegen. Diese können sich sowohl aus den zu exportierenden Waren als auch aus dem Empfängerland ergeben. 

Da jedes Unternehmen für seine Ausfuhrgeschäfte verantwortlich ist, und bei Nichteinhaltung der Prüfungspflicht eine Suspendierung des Verfahrens droht, ist es wichtig am neuesten Stand der aktuellen Beschränkungen und Verbote zu sein!

Arbeitsschwerpunkte:

  • Die Rolle des „Ausführers“
  • Ausfuhr und Entstehung der Zollschuld gemäß Art 78 UZK (Drawback)
  • Struktur des  Außenwirtschaftsgesetzes / der Außenwirtschaftsverordnungen 
  • Grundbegriffe der Exportkontrolle / Verknüpfung Zoll und Exportkontrolle
  • Überblick über außenwirtschaftliche Strafbestimmungen / zivilrechtliche Bestimmungen
  • Außenwirtschaftsrechtliche Prinzipien / Entwicklungen
  • Überblick über aktuelle geltende Verbote & Beschränkungen
  • Unterschied zwischen Verkehrsbeschränkungen und Exportkontrolle
  • Allgemeines zu Embargos
  • Blick auf bestehende Embargos
  • Dual-Use Bestimmungen



Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:

Silke Schneider
Seminarorganisation
T +43 1 713 53 34 DW 17
F + 43 1 713 53 34 DW 85
silke.schneider@kitzler-verlag.at

  • Leiter der Zollabteilung sowie Zollverantwortliche
  • Import- und Exportmanager
  • Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Lgistik, Einkauf, Vertrieb und Steuern