ADR/RID-Änderungen 2023

190,00 €
exkl. 20% MwSt., zzgl. Versand
Artikelnummer:
ADRRID_2022_H23

Am 1. Januar 2023 tritt das neue ADR/RID 2023 mit einer Übergangsfrist von 6 Monaten in Kraft. Dabei sind wieder Änderungen für den Transport gefährlicher Güter auf Straße und Schiene zu beachten. 

Um den Änderungen in der Praxis gerecht zu werden und die relevanten Neuerungen im Betrieb umsetzen zu können, informieren Sie sich zeitgerecht über jene Vorschriften, die Auswirkungen auf die Praxis haben. 

Am 1. Januar 2023 tritt das neue ADR/RID 2023 mit einer Übergangsfrist von 6 Monaten in Kraft. Dabei sind wieder Änderungen für den Transport gefährlicher Güter auf Straße und Schiene zu beachten.

Um den Änderungen in der Praxis gerecht zu werden und die relevanten Neuerungen im Betrieb umsetzen zu können, informieren wir Sie über jene Vorschriften, die Auswirkungen auf die Praxis haben.

Sie erhalten einen umfassenden Überblick über die geplanten Änderungen & Neuerngen des ADR/RID 2023 sowie Hilfestellungen, um die Vorschriften in der Praxis umzusetzen.

So können Sie mögliche Probleme beim Transport und ev. Strafen vermeiden!

Neuerungen ADR/RID 2022im Überblick:

  • Änderungen bei den Begriffsbestimmungen
  • Übergangsvorschriften
  • Verantwortlichkeiten
  • Änderungen in der Klassifizierung (Radioaktive Stoffe, Medizinische Abfälle...)
  • Änderungen und Neuerungen in den Tabellen (neue UN-Nummern)
  • Neue Sondervorschriften
  • Neuerungen/Änderungen bei den Verpackungsbestimmungen (Batterien, Lithiumbatterien...)
  • Änderungen bei den Kennzeichnungsvorschriften
  • Änderungen im Beförderungspapier
  • Änderungen in den Tankvorschriften
  • Änderugnen in den Verladevorschriften
  • u.v.m.

 

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen:

Mag. Tanja Brunelik
Seminarorganisation
T +43 1 713 53 34 DW 16
F + 43 1 713 53 34 DW 85
tanja.brunelik@kitzler-verlag.at

Markus MAYER
Markus MAYER

Selbstständiger Gefahrgutbeauftragter 

 

  • Gefahrgutbeauftragte
  • Alle Mitarbeiter, die im Unternehmen mit Gefahrgut betraut sind
  • Geschäftsführer von Unternehmen
  • Mitarbeiter im Speditionsbereich - Gefahrgutbeauftragte, Disponenten
  • Mitarbeiter im Transport, Verlader (Lenkder, etc.)
  • Sicherheitsfachkräfte, Brandschutzbeauftragte, Giftbeauftragte, Strahlenschutzbeauftragte, Umweltbeauftragte